Bunkerbesichtigung mit Klaus Stein

Der Felsenbunker (eine Naturhöhle, entstanden vor ca 30 Millionen Jahren, vor dem 2. Weltkrieg umgebaut zum Luftschutzbunker) befindet sich am Ostersbaum und ist durchgängig aufrecht begehbar.

Bunkerbesichtigung mit Klaus Stein

Bunkerbesichtigung mit Klaus Stein

Der Felsenbunker (eine Naturhöhle, entstanden vor ca 30 Millionen Jahren, vor dem 2. Weltkrieg umgebaut zum Luftschutzbunker) befindet sich am Ostersbaum und ist durchgängig aufrecht begehbar.

Es sind u. a. eine Schutzraumbelüftungsanlage von 1938 und eine weitere aus einem "Atombunker", Baujahr 1968, zu sehen. Man kann sie selbst bedienen und erfahren, wie anstrengend es war, bei Stromausfall Frischluft in den Bunker zu befördern. Zu hören ist auch der Bericht eines Zeitzeugen, der als Kind im Juni 1943 den schweren Luftangriff auf Elberfeld dort unten miterlebt hat. Eine Tondatei von den Zuständen, die nach dem Krieg in Bunkern und Massenunterkünften hier in Wuppertal geherrscht haben, wird am Ende der Führung zu hören sein.

Im Bunker herrscht eine konstante Temperatur von 12 Grad. Je nach Wetterlage ist es matschig, daher bitte entsprechendes SCHUHWERK anziehen. TASCHENLAMPEN sind mitzubringen.

Treffpunkt: Paradestraße 41
Wann: Samstag, 05.11.2022 um 14:00 Uhr
Kosten: 10,00 € für die weitere Bunkerrenovierung

Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, deshalb bitten wir um verbindliche Anmeldung unter info@neue-ufer-wuppertal.de.

< zurück