Störsteine in Tierformat

08.07.2019 Bobby Biber

Von der Sparkasse gesponsort und von den Bildhauern Frank Breidenbruch und Eric Frank aus Eifeler Basalt gehauen, setzt Bobby Biber die Serie der behauenen Störsteine fort.

10.04.2019 Erste Abstimmungsrunde zu Tuffi

Entgegen der Ankündigung der Stadt findet eine erste Abstimmung zum Bürgerprojekt bereits JETZT statt!

04.04.2019 Er ist drin: Lucky Lachs ist in der Wupper

Lucky Lachs, der Störstein des Wupperverbandes, bereits letztes Jahr gestiftet und von Bildhauerin Christiane Püttmann aus Naturstein gehauen, hat endlich seine Heimat in der Rosenau gefunden.

>> Lucky Lachs auf YouTube

22.03.2019 Tuffi in die Wupper!!!

Im Februar fiel der Startschuss für das zweite Wuppertaler Bürgerbudget. 165.000 Euro stehen in diesem Jahr für Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung. Bis zum 17. März 2019 konnten Ideen dafür eingereicht werden.

07.06.2018

Im Mai wurde unter großer Anteilnahme der erste gestaltete Störstein, eine Lachsskulptur, der Öffentlichkeit präsentiert. Gestiftet hat ihn der Wupperverband, gehauen hat ihn Steinbildhauerin Christiane Püttmann, getauft wurde er auf den Namen „Lucky Lachs“.

22.05.2018

Es ist soweit! Endlich können wir mit einer Idee in die Öffentlichkeit, die wir schon zwei Jahre ausbrüten: Behauene Störsteine in der Wupper.

Störsteine in Tierformat

Dürfen wir vorstellen: Bobby Biber

Der Wupperverband, der schon den ersten Störstein „Lucky Lachs“ stiftete, wird Bobby demnächst im Rahmen der Wupper-Renaturierung am Islandufer einbauen. Wir hoffen darauf, dass beide Steine den Wuppertalern Lust auf mehr machen werden und so den Tuffi-Störstein in Barmen beim Bürgerbudget in die Poleposition katapultieren ...

10.04.2019 Tuffi in die Wupper!!!

Bis zum 17. März 2019 konnten Ideen für das Bürgerbudget eingereicht werden. JETZT läuft bereits die erste Abstimmungsrunde!

Die Stadt Wuppertal hat für diesen Zweck die Online-Plattform talbeteiligung.de ins Leben gerufen, auf der sich alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler informieren und an der Abstimmung teilnehmen können. Nur die 30 beliebtesten Ideen werden es in die Endauswahl im September schaffen.

Um für unseren Tuffi stimmen zu können, müssen Sie sich auf talbeteiligung.de registrieren. Anschließend können Sie unser Projekt – oder auch andere – unterstützen.

>> Projekt "Tuffi in die Wupper !!!"

>> Registrierung talbeteiligung.de

Sollten Sie Hilfe bei der Registrierung benötigen, helfen Ihnen die Mitarbeiter des Bürgerbeteiligungsbüros gerne weiter.

Telefon: 0202 56 35 74 9 oder 0202 56 36 19 4

Wenn wir einen Tuffi in der Wupper wollen, müssen wir jetzt dafür sorgen, dass er unter den ersten 30 Ideen für September bleibt. Bitte geben Sie Tuffi Ihre Stimme!

04.04.2019 Lucky Lachs ist in der Wupper

Anfang April hatte der Wupperverband die Skulptur „heimlich“ in die Wupper gesetzt, aber immerhin einen kleinen Film dabei gedreht. Nun hoffen wir, dass er ganz viel Werbung für seinen Kumpel Tuffi macht und wir durch das Bürgerprojekt auch noch einen Tuffi dazubekommen. Nach unserem Konzept dürfen es ruhig vier, fünf gestaltete Störsteine, verteilt im ganzen Stadtgebiet, werden.

>> Lucky Lachs auf YouTube

22.03.2019 Wie wäre es mit einem Störstein in Tuffiform?

Wichtig beim Bürgerbudget ist, dass diese Ideen maximal 50.000 Euro kosten, innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzbar sind, im Handlungsspielraum der Stadt liegen und generell zum Wohle der Wuppertalerinnen und Wuppertaler beitragen.

Vom 4. bis zum 18. September 2019 werden alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler über ihre Lieblingsprojekte abstimmen. Die finalen Gewinnerideen fließen in den Haushaltsplan ein und werden anschließend umgesetzt.

Wir haben einen Tuffi eingereicht, denn wir finden, dass ein Tuffi als Störstein in der Wupper zum Wohle aller Wuppertaler, ob Fisch oder Mensch, enorm beitragen würde. Sie nicht auch?

07.06.2018 Der Lachs ist getauft – aber noch nicht in der Wupper

Wer den Lachsstein in der Rosenau begutachten will, sucht bisher vergebens: Zuerst muss er noch einen schweren Sockel erhalten und verankert werden, damit er bei einem Unwetter wie kürzlich nicht schwimmen lernt. Dieses Unwetter, bzw. die Beseitigung der Folgeschäden hält aber bisher den Wupperverband so in Atem, dass die Einbringung des Störsteines leider noch warten muss.

22.05.2018 Einladung zur Lachstaufe

Wie bekannt nutzen Stadt Wuppertal und Wupperverband seit Jahren große Bruchsteine zur Renaturierung der Wupper in der Innenstadt. So entstehen turbulente Strömungen und Ruhezonen, die den Lebewesen im Wasser ausgesprochen gut tun.

Wir hatten uns nun überlegt, dass es hydrologisch keinen Grund gibt, diese Steine immer unbehauen zu lassen. Dass im Gegenteil, wenn manchmal so ein Stein figürlich erkennbar wäre, sich der Blick der Menschen an und über der Wupper zum Fluss lenken ließe – und damit kleine Alltagsrituale und Wertschätzung entstehen. Mehr darüber lesen Sie hier:

>> Download Konzept

Der Wupperverband konnte dieser Argumentation folgen und hat sich entschlossen, den ersten Störstein in Tierform ins Wasser zu setzen. Er beauftragte Steinbildhauerin Christiane Püttmann mit dem Hauen einer Lachsskulptur, die nun getauft und dann in der Rosenau in die Wupper gebettet werden soll. Die Rosenau war einer der ersten naturnah gestalteten Wupperabschnitte und die Rückkehr der Lachse steht sinnbildlich für die gelungene Renaturierungsarbeit von Stadt und Wupperverband, also ein echtes Denk-mal!

Kommen Sie mit uns zur Taufe des ersten gestalteten Wuppersteines! Erleben Sie mit Bürgermeisterin, Wupperverband und anderen Honoratioren eine neue Einstellung zu unserem Fluss, stellen Sie Fragen und hören Sie, wie es weiter gehen soll.

Tuffi in die Wupper, 10.04.2019
Störsteine im Tierformat, April 2019
Störsteine im Tierformat, April 2019
Störsteine im Tierformat, 07.06.2018
Störsteine im Tierformat, 22.05.2018
< zurück